Wirtschaft

Aus für die "Reine Lungau": Milch aus dem Biosphärenpark rechnete sich nicht

Das Projekt „Reine Lungau“ wird eingestellt. SN/biosphärenpark lungau
Das Projekt „Reine Lungau“ wird eingestellt.

Es war eines der Vorzeigeprojekte, was Nachhaltigkeit und Regionalität betrifft: Vor drei Jahren brachte die Salzburg Milch die "Reine Lungau" auf den Markt. Die Idee dahinter: Milchprodukte zu entwickeln, die pure Natürlichkeit und echte Regionalität garantieren. Für die Milch aus dem UNESCO-Biosphärenpark durfte nicht nur Gras und Heu ausschließlich aus dem Lungau kommen, auch das Kraftfutter durfte nur aus dem Biosphärenpark bezogen werden. Statt auf Turbokühe wollte man auf weniger Milch, dafür höchste Qualität setzen.

Jetzt hat die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:49 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/aus-fuer-die-reine-lungau-milch-aus-dem-biosphaerenpark-rechnete-sich-nicht-94567267