Wirtschaft

Auszeichnung für Salzburg-Milch bei AMA-Milchsymposium

"Reine Lungau - Milch aus dem Biosphärenpark" wurde am Mittwoch mit dem Milch-Innovationspreis 2018 der Agrarmarkt Austria (AMA) ausgezeichnet.

Michael Blass (Geschäftsführer AMA Marketing GmbH), NÖ-Milchkönigin Marlene I., Andreas Gasteiger (Geschäftsführer SalzburgMilch), Mag. Florian Schwap (Marketingleiter SalzburgMilch), Dr. Peter Hamedinger (AMA Marketing-Manager). SN/ama marketing gmbh
Michael Blass (Geschäftsführer AMA Marketing GmbH), NÖ-Milchkönigin Marlene I., Andreas Gasteiger (Geschäftsführer SalzburgMilch), Mag. Florian Schwap (Marketingleiter SalzburgMilch), Dr. Peter Hamedinger (AMA Marketing-Manager).

Im Rahmen des AMA-Milchsymposiums 2018 wurde im Raiffeisenforum Wien der begehrte AMA Milch-Innovationspreis 2018 vergeben. Aus mehr als 70 Einreichungen wählte die Jury die überzeugendste Innovation aus. Die Tiergesundheitsinitiative und der besondere Geschmack der Salzburg-Milch-Premium-Produktpalette überzeugte und war der Grundstein für die Nominierung, die "Reine Lungau" ging sogar als Sieger hervor.

"Diese Prämierung bestätigt einmal mehr unser Bemühen, dieses besonders nachhaltige Projekt umzusetzen und neue Wege in der Milchwirtschaft zu gehen", freut sich Andreas Gasteiger, Geschäftsführer der Salzburg-Milch. "Mit der ,Reinen Lungau' gehen wir einen Schritt weiter und achten auf alle Aspekte der Produktqualität - vom Anbau der Futtermittel über die Tierhaltung und Tiergesundheit bis hin zu naturbelassenen Produkten."

Nur Futter aus dem Lungau

"Mit Vorhandenem auskommen" ist der Leitsatz der besonders extensiv wirtschaftenden "Reine Lungau" Bio-Bauern. Durch die Verwendung ausschließlich regionaler Ressourcen bekommen die Kühe nur Futter, das in der Biosphärenregion Lungau angebaut wird. Um den Futterbedarf der Milchkühe zu decken, ist es notwendig, dass in diesem alpinen Lebensraum wieder wie in früheren Zeiten Getreide angebaut wird. Der Verzicht auf Futterzukauf von außerhalb des Lungaus bedingt aufgrund der begrenzten Ressourcen jedoch einen verminderten Einsatz an Getreidefutter. Dadurch liegt die Milchleistung der Milchkühe der "Reine Lungau" Bauern deutlich unter dem üblichen Niveau. Dieser Rückgang der Milchleistung wird bewusst in Kauf genommen, die Inhaltsstoffe dieser Bio-Milch sind jedoch besonders reichhaltig. Den Milchbauern wird diese besonders herausfordernde Wirtschaftsweise mit einem absoluten Premium Milchpreis abgegolten.

Ziel, den Bio-Anteil zu erhöhen

Gemeinsam mit dem WWF als Projektpartner hat sich SalzburgMilch das Ziel gesetzt, den Anteil an Biobauern in der Region zu erhöhen. Darüber hinaus folgen die "Reine Lungau"-Biosphären-Produkte der Tiergesundheitsinitiative, mit strengen Vorgaben im Bereich Tierhaltung und Fütterung, sowie regelmäßigen Tiergesundheits-Checks, welche über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 07:13 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/auszeichnung-fuer-salzburg-milch-bei-ama-milchsymposium-28596187

Windräder: Jetzt stehen die Befürworter auf

Windräder: Jetzt stehen die Befürworter auf

Im Streit um die Windräder ist die Lungauer Wirtschaft gespalten. Entscheiden sollen letztlich die Bürgermeister - und zwar ein für alle Mal. Die Ferienregion Lungau ist mehrheitlich gegen das geplante …

Kommentare

Schlagzeilen