Wirtschaft

Bäcker setzen auf Salzburger Urgetreide

Jetzt ist es amtlich: Den Lungauer Tauernroggen gibt es erstmals seit den 70er-Jahren wieder als offizielles Saatgut.

Es ist mit ein Verdienst des Lungauer Biobauern Peter Löcker aus St. Margarethen: Vor 25 Jahren begann er auf 3000 Quadratmetern mit dem Wiederanbau des in den 70er-Jahren aus der Saatbank gestrichenen Lungauer Tauernroggens. Das Saatgut hatte er einem der wenigen verbliebenen Landwirte abgekauft, die die alte Getreidesorte noch als Futtergetreide nutzten. Bis in die 50er-Jahre war das einst speziell für den inneralpinen Anbau gezüchtete Getreide noch weitverbreitet gewesen. "1955 haben 255 Bauern zusammen noch 140 Hektar Tauernroggen angebaut", berichtet ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 09:24 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/baecker-setzen-auf-salzburger-urgetreide-77629444