Wirtschaft

Barrierefrei: Rampe auf Festung Hohensalzburg geflogen

Am Freitagvormittag wurden Bauteile auf die Festung geflogen.

Vier Hubschrauberflüge waren zwischen acht und neun Uhr notwendig, um die Bauteile für eine 19 Meter lange und sechs Tonnen schwere Rollstuhl-Rampe auf die Festung Hohensalzburg zu transportieren. Geplant und errichtet hat das Bauwerk, das die Festung ein Stück barrierefreier machen soll, die Flachgauer Schlosserei Metalltech Neudecker. Mit der neuen Rampe können auch Menschen im Rollstuhl die Museen und den Weihnachtsmarkt des Salzburger Wahrzeichens erreichen.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.10.2021 um 10:36 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/barrierefrei-rampe-auf-festung-hohensalzburg-geflogen-62538133

Schlagzeilen