Wirtschaft

Baufirma ersteigerte das Bad Gasteiner Geisterdorf

Der Ferienpark Gastein war 2019 Salzburgs größter Konkurs. Die Pongauer Firma Spiluttini erhielt bei der Versteigerung den Zuschlag. Die ersten Pläne stoßen dem Bürgermeister sauer auf.

Die Firma Spiluttini setzte sich bei der Zwangsversteigerung der nie fertig gestellten Ferienanlage in Bad Bruck durch.  SN/gerhard wolkersdorfer
Die Firma Spiluttini setzte sich bei der Zwangsversteigerung der nie fertig gestellten Ferienanlage in Bad Bruck durch.

Die sechs Gebäude im Rohbau sind Erbe eines missglückten Großprojekts. Apartments und ein Hotel mit insgesamt 460 Betten hätten im Bad Gasteiner Ortsteil Badbruck entstehen sollen. Dann ging das Geld aus. Seit rund zehn Jahren ist die Ferienanlage ein Geisterdorf.

...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 14.08.2020 um 09:34 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/baufirma-ersteigerte-das-bad-gasteiner-geisterdorf-90766648