Wirtschaft

Bibimbap? Noch nie gehört? Mi-Ja Chun will das ändern

Der Ferne Osten hat mehr zu bieten als Sushi, Ramen-Nudeln und Teriyaki-Soße: Akakiko-Gründerin will Salzburgern Lust auf noch wenig bekannte Asia-Gerichte machen.

Gastronomin Mi-Ja Chun eröffnet Ende Oktober bzw. Anfang November in Salzburg ihr österreichweit 18. Akakiko-Lokal.  SN/Stefanie Schenker
Gastronomin Mi-Ja Chun eröffnet Ende Oktober bzw. Anfang November in Salzburg ihr österreichweit 18. Akakiko-Lokal.

Zehn Jahre hat Mi-Ja Chun nach einem passenden Lokal in Salzburg gesucht - nun hat sie es im Shoppingcenter Forum 1 am Südtiroler Platz gefunden. Auf 330 Quadratmetern eröffnet die gebürtige Koreanerin demnächst ein Akakiko-Restaurant. "Akakiko" ist Japanisch und bedeutet ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.09.2019 um 06:14 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/bibimbap-noch-nie-gehoert-mi-ja-chun-will-das-aendern-75174127