Wirtschaft

Brandgefahr bei Müllbergen: Gemeinde schaltet Aufsicht ein

In Henndorf warnen Gemeindepolitiker vor großer Brandgefahr in einer Firma für die Wiederverwertung von Altstoffen.

Die Berge aus Kunststoffmüll wachsen. (Symbolbild) SN/apa/herbert pfarrhofer
Die Berge aus Kunststoffmüll wachsen. (Symbolbild)

Die Preise für Altstoffe, vor allem für Plastikverpackungen, sind im Keller und die Lager voll. In Henndorf sorgen sich Gemeindepolitiker wegen der Brandgefahr bei einer Entsorgungsfirma.

Die Zustände auf dem Gelände der Firma Reststofftechnik seien "offenbar besorgniserregend", heißt es in einem Dringlichen Antrag, den Gemeindevertreter Johann Spöttl (Freies Mandat Henndorf) vergangenen Freitag in der Gemeindevertretung eingebracht hat. Eine massive Gefährdung der Umwelt müsse befürchtet werden.

Der Mandatar beruft sich auf Schilderungen von Personen, die beruflich bei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.09.2020 um 04:21 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/brandgefahr-bei-muellbergen-gemeinde-schaltet-aufsicht-ein-91869463