Wirtschaft

Brauereien produzieren im vierten Lockdown weniger und lagern länger

Keine adventlichen Zusammenkünfte, keine Weihnachtsfeiern. Der Lockdown macht den Salzburger Brauereien ordentlich zu schaffen.

Stiegl-Braumeister Christian Pöpperl vorm Sudkessel am Biergut Wildshut.  SN/stiegl
Stiegl-Braumeister Christian Pöpperl vorm Sudkessel am Biergut Wildshut.

Die Wochen vor Weihnachten treiben den Umsatz der Brauereien in normalen Jahren ordentlich in die Höhe. Vor allem der Umsatz in der Gastronomie ist für die Unternehmen wichtig, da andere Gewinnspannen erreicht werden als beim Verkauf im Supermarkt.

Dass der Lockdown in diesen wichtigen Monaten die Bierproduzenten im Land besonders hart trifft, versteht sich von selbst. Josef Sigl, Eigentümer der Trumer Privatbrauerei, spricht von einem Gastronomieanteil von 80 Prozent am Umsatz. Ins Abwasser geschüttet wurde in Obertrum nichts, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 08:19 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/brauereien-produzieren-im-vierten-lockdown-weniger-und-lagern-laenger-113062435