Wirtschaft

Camper ziehen um: Von Wagen in kleine Häuser

Campingurlaub boomt - erst recht in Zeiten von Corona. Doch gerade Neueinsteiger wollen mehr Komfort. Anbieter reagieren: mit Projekten für Holzhäuschen.

Noch bis 27. Jänner läuft die Begutachtungsfrist für die Novelle des Salzburger Campingplatzgesetzes. Einige der vom Land geplanten Änderungen sind in der Praxis brisant. Das betrifft vor allem "Mobilheime", deren es in anderen Bundesländern schon sehr viele gibt.

Künftig sollen bis zu 30 Prozent der Stellplätze eines Campingplatzes für solche feste Behausungen, aber ohne Fundamente, erlaubt sein. Heute stehe zunehmend der Komfort des Aufenthalts im Fokus, begründet das LH Wilfried Haslauer (ÖVP), nicht mehr so sehr das unmittelbare ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 02:01 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/camper-ziehen-um-von-wagen-in-kleine-haeuser-115130212