Wirtschaft

Corona könnte auch den Salzburger Wohnungsmarkt verändern

Weil die Zinsen niedrig bleiben, geht auch der Immobilienboom weiter. Einfluss auf den Markt könnte aber das Homeoffice nehmen - etwa, indem kleine Wohnungen nicht mehr gefragt sein werden.

Kleinere Mietwohnungen könnten nach der Home-Office-Phase weniger gefragt sein, sagt der Experte.  SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Kleinere Mietwohnungen könnten nach der Home-Office-Phase weniger gefragt sein, sagt der Experte.

Es gibt kaum einen Lebensbereich, der von der Coronakrise nicht in irgendeiner Art und Weise berührt wäre. Das gilt auch für das Wohnen. Die Frage ist, ob die Pandemie auf lange Sicht auch Einfluss nimmt auf den Salzburger Wohnungsmarkt - und wenn ja, wie.

Wolfgang Amann ist Wohnbauforscher am Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen in Wien. Die Coronakrise, sagt er, sei derart tiefgreifend, dass auch die Immobilien- und Wohnungswirtschaft beeinflusst würde. "Es ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit davon ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.09.2020 um 05:40 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/corona-koennte-auch-den-salzburger-wohnungsmarkt-veraendern-85944451