Wirtschaft

Datenbrillen: US-Chipriese setzt auf Salzburger Entwickler

Der Chipriese Qualcomm glaubt an den Durchbruch der Datenbrillen - und an das eben erst übernommene Team von Wikitude.

41.000 Mitarbeiter hat der US-Chipriese Qualcomm - und seit dem Sommer sind es 30 mehr. Vor allem die Salzburger-Quote hat sich dabei erhöht: Qualcomm hat das Technologieunternehmen Wikitude mit Sitz in der Schrannengasse übernommen. Wikitude ist Pionier im Bereich Augmented Reality (AR), also der Erweiterung der Realität am Bildschirm, per Handy oder Datenbrille.

Lange musste Wikitude-Chef Martin Herdina darüber Stillschweigen bewahren. Nun darf er endlich reden. Am Dienstag präsentierte Qualcomm auf der Branchenmesse Augmented World Expo in Santa ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 03:43 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/datenbrillen-us-chipriese-setzt-auf-salzburger-entwickler-112168099