Wirtschaft

Dehner baut Gartencenter in Anif

Länger als ein Jahr stand der Quester-Baumarkt leer. Bald wird dort ein neuer Gartenmarkt errichtet. Die Gemeinde hofft auf 40 Jobs.

Die Anifer Bürgermeisterin Gabriella Gehmacher-Leitner (Liste Krüger) freut sich, dass 2019 auf dem Gelände des ehemaligen Baumarkts Quester ein Dehner-Gartencenter aufsperren wird.  SN/veigl
Die Anifer Bürgermeisterin Gabriella Gehmacher-Leitner (Liste Krüger) freut sich, dass 2019 auf dem Gelände des ehemaligen Baumarkts Quester ein Dehner-Gartencenter aufsperren wird.

Derzeit ist auf der Fläche neben dem Maximarkt in Anif ein riesiger Schutthaufen: Denn der dortige Quester-Baumarkt, der zuvor über ein Jahr leer stand, wurde heuer im Sommer endgültig abgerissen.

Nun ist es so gut wie fix, dass die Fläche bald wieder genutzt wird: Denn am 19. Dezember verhandelt die Bezirkshauptmannschaft (BH) Flachgau über den Antrag des Österreich-Ablegers der bayrischen Gartenmarkt-Kette Dehner. Der Konzern - mit 126 Filialen und 5500 Mitarbeitern größte Gartencenter-Gruppe in Europa - will dort ein 3700 Quadratmeter großes Gartencenter bauen. Karin Gföllner, die für den Antrag in der BH zuständig ist, sieht gute Voraussetzungen für das Projekt: "Eine Widmung für Bau- und Gartenfachmarkt liegt bereits vor." Geplant sind laut Antrag außerdem 150 Parkplätze. Überdies ist auch ein tierschutzrechtliches Verfahren notwendig: Denn im Center sollen - ebenso wie in jenem, das heuer im Mai in Wals-Siezenheim eröffnet wurde - auch Tiere im Rahmen einer Zoofachhandlung gehalten bzw. verkauft werden. Eigentümer der Fläche ist die Spirit Projekt GmbH von Rechtsanwalt Herbert Hübl; Dehner ist Mieter des Areals.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.10.2018 um 04:33 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/dehner-baut-gartencenter-in-anif-21371395