Wirtschaft

Der Appetit auf Lieferdienste steigt in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen

Statt ins Büro bringt "Hermann liefert" das Essen jetzt ins Home- office. Ein Gasthaus verköstigt Kunden per Drive-in, eine Bar liefert Cocktails nach Hause.

Dienstagvormittag, kurz vor halb zehn: "Hermann liefert"-Mitarbeiterin Steffi Patleych klingelt am Eingang eines Wohnhauses und meldet sich bei einer älteren Dame: "Ich bringe Ihr Essen." Die Lieferung trägt sie in den zweiten Stock - bis vor die geschlossene Wohnungstür. Bezahlt wird per Überweisung. Es geht weiter - wenige Minuten später liefert sie Mahlzeiten in ein Notariat, danach zu einem Dialysezentrum. Dort wartet eine Kühlbox vor dem Eingang. Steffi Patleych verstaut die Mahlzeiten darinnen und stellt sicher, dass sie gut verschlossen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 01:32 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/der-appetit-auf-lieferdienste-steigt-in-zeiten-von-ausgangsbeschraenkungen-84999142