Wirtschaft

Der Einkauf wartet in der Box

Die Post stellte im Vorjahr 108 Millionen Pakete zu. Wer untertags nicht zu Hause ist, holt sich sein Packerl in Selbstbedienungsfoyers. Jetzt starten auch andere Unternehmen Abholstationen.

In den Selbstbedienungsfoyers der Post können Pakete rund um die Uhr abgeholt werden. SN/robert ratzer
In den Selbstbedienungsfoyers der Post können Pakete rund um die Uhr abgeholt werden.

Die Entwicklung sei äußerst dynamisch, sagt Postsprecher David Weichselbaum. Die Zahl der zugestellten Pakete stieg in Österreich in zwei Jahren von 81 auf 108 Millionen jährlich. Die Post kämpft deshalb auch mit Kapazitätsproblemen in der Logistik. Zur Lösung setzt man auch auf neue Wege in der Abholung von nicht zugestellten Paketen.

Mittlerweile sei ein großer Teil der Postfilialen mit Selbstbedienungsfoyers ausgestattet, sagt Weichselbaum. Diese Foyers sind täglich 24 Stunden betretbar. Wenn ein Kunde nicht zu Hause ist, wenn ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 03:41 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/der-einkauf-wartet-in-der-box-71171755