Wirtschaft

Der Kirchen-Finanzchef hat eine Mission - und polarisiert

Heute, Mittwoch, beschließt das Konsistorium das Budget der Erzdiözese. Finanzchef Inama hat davor mit seinen Sparplänen für Kritik gesorgt. Er zeigt Verständnis - steht aber zu seinen Überzeugungen.

Cornelius Inama ist für die rund 53 Millionen Euro an jährlichem Budget der Erzdiözese verantwortlich.  SN/www.neumayr.cc
Cornelius Inama ist für die rund 53 Millionen Euro an jährlichem Budget der Erzdiözese verantwortlich.

Seit Cornelius Inama mit 1. Juli vom Sekretär des Erzbischofs zum Finanzkammerdirektor aufgestiegen ist, hat das in manchen Kirchenkreisen für Unruhe gesorgt. Denn es ist kein Geheimnis, dass der 50-Jährige lange Mitglied der konservativen Lorettobewegung von Georg Mayr Melnhof war: "Ich war ab 1987 bei den Anfängen in Wien dabei. Damals war das ein kleiner Gebetskreis mit sechs Personen", sagt der promovierte Jurist. Für weiteres Aufsehen hat gesorgt, dass die Lorettos bald als neuer Mieter in die Dombuchhandlung einziehen und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 02:03 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/der-kirchen-finanzchef-hat-eine-mission-und-polarisiert-62363833