Wirtschaft

Der Lungau setzt auf erneuerbare Energie

Die Salzburg AG und der UNESCO-Biosphärenpark Lungau haben eine Kooperation gestartet, um saubere Energieformen im Bezirk Tamsweg noch stärker zu fördern.

Salzburg-AG-Vorstandssprecher Leonhard Schitter, Bürgermeister Georg Gappmayer (Tamsweg), Bgm. Wolfgang Eder (Mauterndorf) und Biosphärenparkmanager Markus Schaflechner (v. l.). SN/salzburg ag
Salzburg-AG-Vorstandssprecher Leonhard Schitter, Bürgermeister Georg Gappmayer (Tamsweg), Bgm. Wolfgang Eder (Mauterndorf) und Biosphärenparkmanager Markus Schaflechner (v. l.).

Der Startschuss zur langfristigen Kooperation zwischen der Salzburg AG und dem Biosphärenpark Lungau ist vor Kurzem gefallen. Die Salzburg AG bietet zum Beispiel regelmäßige Schulungsangebote für innovative Energielösungen.

"Unser Fokus bei dieser Kooperation liegt ganz klar auf Photovoltaik und Elektromobilität", erklärt Vorstandssprecher Leonhard Schitter. "Die ambitionierten Ziele des Masterplans ,Klima und Energie 2020' können wir nur erreichen, indem wir kooperieren. Mit dieser innovativen Partnerschaft leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele in Salzburg."

Markus Schaflechner, der Manager des Biosphärenparks, sagt: "Wir wollen im Lungau in den nächsten zehn Jahren die Erzeugung von Sonnenstrom forcieren. Das Ziel ist, den Pro-Kopf-Wert an sonnengewonnener Energie von derzeit 300 Watt pro Einwohner auf 600 Watt pro Einwohner zu verdoppeln."

Schitter: "Dazu gibt es bereits jetzt für jede Lungauer Gemeinde die Möglichkeit, Photovoltaik-Anlagen auf Gemeindeobjekten durch die Salzburg AG errichten zu lassen. Wir bieten einen Photovoltaik-Check für Hotellerie und Gewerbe an. Privathaushalte können eine Sonnenstromanlage im Rahmen des 250-Dächer-Programms realisieren." Das Motto heißt "Sonnenstrom für alle". Die neuen Anlagen werden sowohl auf neuen als auch auf bestehenden Dächern von privaten und öffentlichen Häusern gebaut.

Außerdem wird die Elektromobilität weiter forciert. Im Sinne des bereits gestarteten landesweiten 119-Ladestationen-Programms erhält jede der 15 Lungauer Gemeinden das Angebot für eine öffentliche Ladestation unterbreitet.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.10.2018 um 12:32 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/der-lungau-setzt-auf-erneuerbare-energie-20805559

Energieziele rücken in weite Ferne

Energieziele rücken in weite Ferne

Bis 2020 sollen 20 Windräder in Salzburg stehen. Eigentlich. Denn Druck macht die Politik keinen. "Da wird der Schwächste beauftragt und quasi in die Schlacht geschickt, das kann es doch nicht sein." Peter …

Kommentare

Schlagzeilen