Wirtschaft

Der Schandfleck von Bischofshofen ist bald Geschichte

Der Baumarkt Schilchegger ging bereits 2011 in Konkurs. Um das zentrumsnahe Areal in Bischofshofen entspann sich ein Raumordnungs-Hickhack. Nun ist der Knoten endlich gelöst.

Nach der Insolvenz des Baumarkts ÖBAU Schilchegger sicherten sich die Kreuzberger Privatstiftung und die Scharler Privatstiftung die Liegenschaft im Bischofshofner Gewerbegebiet. "Damals hatten wir schon einen fixfertigen Vertrag mit einem großen Drogeriemarkt", sagt Rechtsanwalt Paul Kreuzberger.

Das Problem: Die Widmung lautete auf Baumarkt, Möbelhaus und Gartencenter. Das Land wollte davon nicht abrücken, der designierte neue Mieter sprang ab. Das Gebäude steht seither leer und verfällt zusehends. "Obwohl wir immer Interessenten hatten", so Kreuzberger. Jedoch stets aus anderen Branchen. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 08:54 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/der-schandfleck-von-bischofshofen-ist-bald-geschichte-93138979