Wirtschaft

Die japanischen Alpen locken die heimische Wintersportbranche

Die Axess AG will in Japan und China kräftig wachsen. Spezielle Wünsche werden erfüllt - bis zum "Sounddesign" für die Liftgates. Das reicht von lauter Musik bis zum Willkommensgruß.

China und Japan sind Wachstumsmärkte - auch was den Wintersport betrifft. Die Axess AG mit Sitz in Anif, die auf Ticketing und Zutrittsmanagement spezialisiert ist, möchte ein möglichst großes Stück vom Kuchen. Claudia Kopetzky von Axess: "Zahlreiche Betreiber in China und Japan wollen ihre Skiresorts aufrüsten. Da sind wir natürlich dabei. Wir rechnen binnen eines Jahres mit einem Wachstum von rund 30 Prozent."

High-Tech aus Österreich auf der Japan Snow Expo

Die nächste Möglichkeit, enge Kontakte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2020 um 02:09 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/die-japanischen-alpen-locken-die-heimische-wintersportbranche-65348326