Wirtschaft

Die Postalm-Lifte sind vorzeitig schuldenfrei

Während das Skigebiet Gaißau weiter insolvenzgefährdet scheint, haben die Postalm-Chefs ihre Schulden aus der Insolvenz 2017 vorzeitig beglichen.

Die seit Sommer 2017 aktiven Hälfte-Eigentümer der Postalm, der Wiener Anwalt Michael Proksch und der Linzer Betriebswirt Linus Pilar, freuen sich über zwei erfolgreiche Wintersaisonen.  SN/robert ratzer
Die seit Sommer 2017 aktiven Hälfte-Eigentümer der Postalm, der Wiener Anwalt Michael Proksch und der Linzer Betriebswirt Linus Pilar, freuen sich über zwei erfolgreiche Wintersaisonen.

Auch die Bundesforste (ÖBf) als größter Grundeigentümer hätten weiter "Interesse, dass es mit dem Skigebiet Gaißau-Hintersee weitergeht". Daher werde er auch am Infoabend für die Grundbesitzer am 15. April teilnehmen, sagt ÖBf-Gebietsleiter Erwin Stampfer. Tatsache ist aber, dass die ÖBf weiter auf ihre Pacht für den Winter 2018/19 vom 75-Prozent-Eigentümer der Lifte, Zhonghui Wang aus China, warten. Kolportiert wird eine Summe von 120.000 Euro. "Die Größenordnung stimmt", sagt Stampfer. Der Vertrag mit Wang sei bereits aufgelöst, sagt er - und: ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 06:45 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/die-postalm-lifte-sind-vorzeitig-schuldenfrei-68500414