Wirtschaft

Ein neuer Whisky als Hommage an Hallein

Die Brennerei Guglhof präsentiert heuer den ersten zehnjährigen Whisky und eine neue Linie.

Guglhof-Chef Anton Vogl mit den Fässern, in denen seine Whisky-Linie(n) lagern. SN/Robert Ratzer
Guglhof-Chef Anton Vogl mit den Fässern, in denen seine Whisky-Linie(n) lagern.

Für einen auf Zahlen getrimmten Manager muss das Unterfangen, Whisky zu produzieren, ein Albtraum sein. Kosten und Aufwand sind hoch, das Ergebnis ungewiss. Nach einem Jahr kann man zwar ahnen, wohin die Reise geht. Doch bis man Geld verdient, dauert es mindestens vier Jahre. In dieser Zeit tut das Produkt gar nichts, außer kostbare Lagerfläche zu belegen.

Einer, der das alles trotzdem gern in Kauf nimmt, ist Anton Vogl aus Hallein. Der Seniorchef der Edelbrennerei Guglhof begann vor ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 06:12 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/ein-neuer-whisky-als-hommage-an-hallein-87298360