Wirtschaft

Ein Teamplayer wagt den Neubeginn am Wasserfall

In Bad Gastein herrscht Aufbruchsstimmung. Das Land hat den historischen Ortskern aus den Fesseln eines Investors gelöst. Der neue Tourismusobmann Ike Ikrath steht an vorderster Front.

 SN/vyhnalek.com

Es ist ein historischer Moment: Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) verkündet den Rückkauf dreier Hotels in Wurfdistanz zum Bad Gasteiner Wasserfall. Die versammelte Hotellerie ist begeistert. Nur einer fehlt: Ike Ikrath, seit Mitte Oktober Tourismusverbandsobmann.

Der Architekt und Hotelier befand sich am Freitag auf Mallorca, als der überraschende Deal offiziell wurde. "Ich wäre gern dabei gewesen. Aber ich recherchiere derzeit Urlaubshäuser", erzählt er. Ikrath weiß: Jetzt beginnt die Arbeit. "Für Bad Gastein ist das die größte Chance seit vielleicht 80 Jahren. Ein unglaublicher Motivationsschub. Es gibt jetzt keine Blockade des Denkens mehr."

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.12.2018 um 07:42 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/ein-teamplayer-wagt-den-neubeginn-am-wasserfall-20134981