Wirtschaft

Eine "Liebeserklärung": Paracelsusbad in Salzburg wurde mit dem Aluminium-Architekturpreis ausgezeichnet

132 Tonnen Keramiklamellen, 75 Tonnen Schuppenverglasung und 133 Aluminiumfenster zieren die Fassade. Ausgezeichnet wurde auch das Bischofshofner Metallbauunternehmen Saller.

Es füge sich in die umliegende Topografie der Stadtberge und in das Bild der Salzburger Altstadt ein - ohne sich anzubiedern und ohne sich selbst zurückzunehmen. "Es steht selbstbewusst da, ist in sich gestapelt als Landschaft und liefert einen Mehrwert für die Stadt", beschrieb Ida Pirstinger, Sprecherin der IG Architektur. Zudem erfülle es als öffentliches Bad auch eine soziale und gesundheitspolitische Funktion. Sie war Teil der Jury des Aluminium-Architekturpreises 2020, der pandemiebedingt erst jetzt an das Architekturbüro Berger und Parkkinen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 02:24 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/eine-liebeserklaerung-paracelsusbad-in-salzburg-wurde-mit-dem-aluminium-architekturpreis-ausgezeichnet-110558548