Wirtschaft

Einkaufssamstag in Salzburg auf Vor-Corona-Niveau

Schon an diesem Wochenende waren offenbar viele Salzburgerinnen und Salzburger unterwegs, um ihre Weihnachtseinkäufe zu erledigen, wie ein Lokalaugenschein ergab. Zusätzlich sorgten Angebote des "Black Friday " für Kundenzustrom . Das war der erste Weihnachtssamstag in Salzburgs Shopping-Hotspots.

Weihnachtseinkäufe wie vor Corona: Der Europark war am ersten Einkaufssamstag gut besucht – wie hier im Jahr 2019. SN/robert ratzer
Weihnachtseinkäufe wie vor Corona: Der Europark war am ersten Einkaufssamstag gut besucht – wie hier im Jahr 2019.

Bei trübem und regnerischem Wetter ist am ersten Einkaufssamstag das Weihnachtsgeschäft in Salzburg angelaufen. Die Geschäfte der Salzburger Altstadt und der Shoppingcenter waren trotzdem gut besucht. Wie ein Rundruf der APA ergab, liege das Geschäft auf dem Niveau des Jahres 2019 vor der Corona-Pandemie. Festtags- und Ballkleider sind wieder gefragt, unter dem Christbaum landen erneut Bücher, Spielzeug und Elektronik als Geschenke.

In Stadt Salzburg sind die Händler positiv gestimmt, sagte die Geschäftsführerin des Altstadtverbandes Sandra Woglar-Meyer. Schon der Herbst sei sehr stark gewesen und auch das Weihnachtsgeschäft laufe gut an. "Generell sind wir auf Vor-Corona-Niveau", betonte Woglar-Meyer. "Die Händler haben kein Umsatz- sondern ein Mitarbeiterproblem." Die Salzburger Altstadt sei von der Tageszeit unabhängig gut besucht. "Der Christkindlmarkt zieht die Leute zusätzlich in die Stadt. Sie verbinden das dem Flanieren und einem Punsch", sagte die Geschäftsführerin des Altstadtmarketings.

Festtagsmode ist wieder gefragt

Im Textilhandel seien heuer ärmellose Westen in allen Längen der Renner. Und es werde auch wieder anlassbezogen eingekauft, sagte Woglar-Meyer. Festtags- und Ballkleidung sei wieder gefragt, die Jogginghose habe ausgedient.

Der Salzburger Europark hatte bereits in den vergangenen Wochen zahlreiche Kunden, die ins Weihnachtsshopping gestartet sind. Mit dem gestrigen Black Friday habe der Zustrom einen neuen Rekord erreicht, sagte Center-Manager Manuel Mayer auf APA-Anfrage. Im Vergleich zur Vorwoche hatte das Einkaufszentrum ein Besucherplus von 40 Prozent zu verzeichnen. Viele Händler hätten die Black Friday Angebote auch auf die ganze Woche ausgedehnt.

Was landet heuer unter dem Weihnachtsbaum?

Bei den Europark-Kunden landen heuer Klassiker unter dem Weihnachtsbaum: Sowohl Elektronik, Spielzeug als auch Bücher seien Dauerbrenner. Hinzu kommen Wohn-Accessoires, die heuer sehr gefragt sind. "Die ersten Winterbilder waren ein wichtiger Impuls für den Sportbereich und ein Startschuss für den Kauf von Ski- und Skitourenausrüstung", sagte Mayer. Wie auch in den Vorjahren ist der Europark-Gutschein ein beliebtes Geschenk. Zusätzliche Verkaufsstände wurden eingerichtet.

Zufriedenheit mit dem Kundenaufkommen herrscht auch im McArthurGlen Designer Outlet Salzburg. "Natürlich ist das erste Wochenende auch getrieben vom Black Friday", sagte Center-Manager Markus Gratz. Vom frühen Morgen an sei das Einkaufszentrum stark frequentiert. Extrem nachgefragt werden wieder Sportartikel. Auch im Designer Outlet zeigt sich der Trend zu anlassbezogener Bekleidung und Parfümerie. "Die Freude sich wieder treffen und ausgehen zu können schlägt sich da nieder", erklärte Gratz.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 31.01.2023 um 10:17 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/einkaufssamstag-in-salzburg-auf-vor-corona-niveau-130374400

Kommentare

Schlagzeilen