Wirtschaft

Fast vier Milliarden Euro: Rekordbilanz bei Salzburger Hobex

Bezahlen ohne Bargeld wird immer selbstverständlicher. Möglichen machen es neuerdings auch spezielle Chips in Smartphone oder Bankomatkarten. Dies hat dem darauf spezialisierten Salzburger Unternehmens Hobex jetzt einen Rekordumsatz beschert.

Das auf bargeldlosen Zahlungsverkehr spezialisierte Salzburger Unternehmen Hobex hat so viel Geld umgesetzt wie noch nie. "3,9 Milliarden Euro waren es im vergangenen Geschäftsjahr, ein Plus von 15 Prozent", erklärt Vorstand Christian Erasim. Das Unternehmen hat gerade sein 25-Jahr-Jubiläum gefeiert. "Wir können auf ein weiteres großartiges Geschäftsjahr mit einem absoluten Umsatzrekord zurückblicken ", zeigt sich Vorstand Christian Erasim stolz.

Auch Auslandsgeschäft wächst

Etwa 20,6 Millionen Transaktionen wurden im vergangenen Jahr auf insgesamt über 24.300 Terminals getätigt, damit verzeichnet Hobex einen Zuwachs von rund 2,3 Millionen Zahlungen, das sind mehr als 13 Prozent. "Besonders gut lief das Geschäft für uns auch im Ausland", berichtet Erasim. Das Umsatzwachstum betrug in Deutschland 35 Prozent und in Italien 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Seit kurzem bietet Hobex einen Service für Unternehmer an: Über das innovative mobile "Smart Terminal" können Kartenzahlungen auch per Smartphone oder Tablet abgewickelt werden. Die Zahlung erfolgt über eine eigene App von Hobex.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit 86 Mitarbeiter und betreut mehr als 19.000 Kunden im In- und Ausland.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.09.2018 um 04:38 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/fast-vier-milliarden-euro-rekordbilanz-bei-salzburger-hobex-1066045

Schlagzeilen