Wirtschaft

Firma investiert Millionen: Keimlinge und Kräutersud statt ungesundem Zucker

Saft, Joghurt, Ketchup: Eine Salzburger Firma tüftelt daran, den Zuckeranteil drastisch zu senken. 4,5 Millionen Euro haben Investoren in die Idee gesteckt.

Skisprunglegende Toni Innauer ist einer der Investoren, den die Idee von Josef Prantler (li.) überzeugt hat. SN/bodengraf
Skisprunglegende Toni Innauer ist einer der Investoren, den die Idee von Josef Prantler (li.) überzeugt hat.

Süß, über Jahre äußerst billig und ein guter Geschmacksträger: Das ist die Mischung, die Zucker in den vergangenen Jahrzehnten zu einer der häufigsten Zutaten in Lebensmitteln machte - und zu einem Gesundheitsrisiko. Längst ist Zucker nicht nur in Säften oder Milchprodukten, sondern auch in Lebensmitteln, in denen man ihn auf den ersten Blick gar nicht vermutet wie Ketchup, Saucen oder Fertiggerichten, zugefügt.

Den Zuckeranteil kräftig zu senken, daran tüftelt Josef Prantler mit seinem Unternehmen Bodengraf in Hof seit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.01.2023 um 08:13 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/firma-investiert-millionen-keimlinge-und-kraeutersud-statt-ungesundem-zucker-130041130