Wirtschaft

Flachgauer Jäger werben um Käufer und um Verständnis

In Obertrum wird ein Wildladen eröffnet. Dahinter steckt mehr: Die Jägerschaft will sich öffnen und ihre Aufgaben der Bevölkerung besser erklären.

Erich Karasek (r.) und Gerhard Reichl freuen sich auf die Eröffnung der neuen Heimstätte der Obertrumer Jägerschaft.  SN/chris hofer
Erich Karasek (r.) und Gerhard Reichl freuen sich auf die Eröffnung der neuen Heimstätte der Obertrumer Jägerschaft.

Rund 1500 ehrenamtliche Arbeitsstunden haben Obertrumer Jäger und Jägerinnen in einjähriger Bauzeit geleistet. Am Sonntag ab 9 Uhr wird ihr Werk offiziell eröffnet und gesegnet: ein Direktvermarkter-Wildladen, in dem die örtliche Jägerschaft zugleich eine moderne Heimstätte hat. Die gesamte Kette der Verarbeitung des Wildbrets kann hier - zum Teil mit der Hilfe eines Metzgers - erledigt werden: vom Aufbrechplatz (zum Entfernen der Eingeweide des erlegten Wilds) über den Kühlraum mit einer Rohrbahn (zum Aufhängen der Tierkörper) über das Zerlegen sowie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.06.2022 um 05:57 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/flachgauer-jaeger-werben-um-kaeufer-und-um-verstaendnis-121942135