Wirtschaft

"Flying Cooks" als Retter in der Not

Wenn Gastronomen verzweifelt nach einem Koch suchen, ist der Salzburger Andreas Zopf meist zur Stelle und kann Hilfe anbieten.

Der 45-jährige Koch Günter Zeller hat gut lachen. Seit einigen Monaten arbeitet er als "Flying Cook" in einem Fünf-Sterne-Betrieb in der Salzburger Altstadt.

Es ist nicht seine erste Arbeitsstelle, er habe schon in anderen Top-Betrieben gearbeitet. Praktisch als "Retter in der Not", wenn es an Köchen fehlt. Günter Zeller steht wie 50 andere Köche bei der Firma Flying Cooks in Salzburg unter Vertrag. Dieser ist an den Kollektivvertrag der besser bezahlten Metaller angelehnt, wie Firmengründer Andreas Zopf im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2021 um 03:04 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/flying-cooks-als-retter-in-der-not-80532604