Wirtschaft

Für die Salzburger Industrie alternativlos: Wenn das Gas ausbleibt, gehen die Öfen aus

Bei einem Gas-Lieferstopp müssten viele Unternehmen in Salzburg ihre Produktion herunterfahren. Andere haben für diesen Fall bereits Vorkehrungen getroffen.

Der IV-Präsident warnt vor einem „Flächenbrand“, sollte sich der Gashahn schließen (Symbolbild). SN/APA/HARALD SCHNEIDER
Der IV-Präsident warnt vor einem „Flächenbrand“, sollte sich der Gashahn schließen (Symbolbild).

Mit rund 40 Prozent entfällt der Großteil des österreichischen Gasverbrauchs auf die Industrie. Entsprechend groß ist die Befürchtung eines Lieferstopps Russlands bzw. eines selbst verhängten Embargos in Zusammenhang mit Kriegsverbrechen in der Ukraine.

Das hätte auch für viele Salzburger Unternehmen weitreichende Folgen. "Gas ist für viele Betriebe nicht ersetzbar durch irgendeine andere Form von Energie", sagt Peter Unterkofler, Präsident der Salzburger Industriellenvereinigung (IV). Er warnt vor einem "Flächenbrand", sollte Energie rationiert werden und Betriebe ihre Produktion einstellen müssen.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 11:27 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/fuer-die-salzburger-industrie-alternativlos-wenn-das-gas-ausbleibt-gehen-die-oefen-aus-119440204