Wirtschaft

Fusch: Zwei neue Firmen bringen 120 Arbeitsplätze

Die Gemeinde erweitert das Gewerbegebiet, damit sich zwei neue Firmen ansiedeln können. Arbeitsplätze im Ort sind wichtig, zumal 70 Prozent der Fuscher täglich auspendeln müssen.

Erweiterung im Gewerbegebiet der Gemeinde Fusch an der Glocknerstraße: Bürgermeister Hannes Schernthaner, Grundeigentümer GV Johannes Embacher, LH Wilfried Haslauer, GV Theresia Blaickner-Hollaus, Vizebürgermeister Albert Franz Scherer.  SN/lmz
Erweiterung im Gewerbegebiet der Gemeinde Fusch an der Glocknerstraße: Bürgermeister Hannes Schernthaner, Grundeigentümer GV Johannes Embacher, LH Wilfried Haslauer, GV Theresia Blaickner-Hollaus, Vizebürgermeister Albert Franz Scherer.

In Fusch sollen durch zwei Betriebsansiedelungen 120 neue Arbeitsplätze entstehen. Nördlich von Fusch wird dafür auf der Flatscherwiese das bestehende Gewerbegebiet erweitert.

Die Firma ETM (Erdbau, Tiefbau, Mettalbau) plant ein Bürogebäude und eine Maschinenhalle (Schlosserei) für insgesamt 60 Mitarbeiter. Auch Schlosserei-Lehrlinge sollen hier ausgebildet werden. Die Firma HTB Baugesellschaft übersiedelt aufgrund einer zu kleinen Betriebsfläche von Zell am See nach Fusch. 70 Mitarbeiter sollen hier einen neuen Arbeitsplatz finden.

Insgesamt handelt es sich bei dem neu ausgewiesenen Gebiet um eine Fläche von 14.573 Quadratmeter. "Betriebsansiedelungen wie diese sind enorm wichtige Entwicklungsschritte für den ländlichen Raum. Damit werden Arbeitsplätze geschaffen und berufliche Perspektiven, gerade auch für Lehrlinge, gestärkt", sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Für Bürgermeister Hannes Schernthaner hat die Gemeinde damit ihr Hausaufgaben erledigt. "Die Erweiterung des Gewerbegebietes ist ein Schritt von vielen. Die Lage ist optimal, die Anbindung an die B 311 beträgt nur fünf Fahrminuten, und das Firmenareal ist nur 15 Minuten von Zell am See, der Bezirkshauptstadt entfernt", sagt der Ortschef.

Für Fusch sind neue Arbeitsplätze wichtig. Der Anteil der Auspendler ist mit 70 Prozent sehr hoch. Der größte Arbeitgeber in der Gemeinde ist derzeit die Großglockner Hochalpenstraßen AG mit 31 Bediensteten. "Eigene Arbeitsplätze sind daher für uns von zentraler Bedeutung", sagt Bgm. Schernthaner.

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:40 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/fusch-zwei-neue-firmen-bringen-120-arbeitsplaetze-62618362

Schöne Heimat

... gerade aufgegangen

Von Georg Ackerer
26. November 2020
Über dem Hochkönigmassiv

Kommentare

Schlagzeilen