Wirtschaft

Gelpolster soll gegen Schmerzen helfen

Ein Paar aus Obertrum hat Powerinsole gegründet: Der Gelpolster wird in den Schuh geklebt. Er soll unter anderem Rückenschmerzen lindern.

Sonja und Martin Masching setzen auf einen kleinen Gelpolster – und wollen damit expandieren.  SN/powerinsole/wildbild
Sonja und Martin Masching setzen auf einen kleinen Gelpolster – und wollen damit expandieren.

Martin Masching litt an Rückenschmerzen und Migräne. Er begann 2014, nach einer Lösung zu suchen: Nach zwei Jahren Entwicklungszeit gründeten er und seine Frau Sonja ihre Firma Powerinsole. Das gleichnamige Produkt ist ein fünf mal sechs Zentimeter großer Gelpolster, der in den Schuh geklebt wird.

Die Pads sind zwei Millimeter dick. "Darin ist ein wechselseitiges Magnetfeld, das zu Schwingungen anregt", sagt der 40-jährige Obertrumer. Dadurch verbessere sich die Durchblutung im ganzen Körper: "Die Sauerstoffsättigung nimmt zu, Schadstoffe werden ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 08:00 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/gelpolster-soll-gegen-schmerzen-helfen-84808420