Wirtschaft

Gemeinnützige: Baubeginn für 1240 Wohnungen im Bundesland geplant

Christian Wintersteller und Markus Sturm. SN/gbv/neumayr
Christian Wintersteller und Markus Sturm.

280 Millionen Euro investieren die gemeinnützigen Bauvereinigungen Salzburgs (Gswb, Salzburg Wohnbau, Heimat Österreich, Die Salzburg, Bergland und Eigenheim St. Johann) heuer. 225 Millionen Euro davon entfallen auf den Neubau von Wohnungen, sagt Christian Wintersteller, Obmann der gemeinnützigen Bauvereinigungen Salzburg. "37 Prozent des gesamten Hochbauvolumens im Bundesland entfallen auf Aufträge der Gemeinnützigen. Mit diesem hohen Anteil liegen wir erstmals vor den Gemeinden und sind nun die größten Auftraggeber", sagt Obmann-Stv. Markus Sturm.

So wie im Vorjahr, rechnen die Gemeinnützigen 2020 mit rund 700 Übergaben neuer Wohnungen in Stadt und Land Salzburg. Mit 159 Miet- und 44 Eigentumswohnungen werden im Pinzgau die meisten Einheiten fertiggestellt. Auf die Landeshauptstadt entfallen 103 Miet-, 26 Mietkauf- und 33 Eigentumswohnungen. Für 2021 sind 1274 Wohnungsübergaben geplant - davon 900 Mietwohnungen.

Die heimische Bauwirtschaft könne sich heuer über den geplanten Baubeginn von 1240 Wohnungen im gesamten Bundesland freuen, sagen Wintersteller und Sturm.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.11.2021 um 04:42 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/gemeinnuetzige-baubeginn-fuer-1240-wohnungen-im-bundesland-geplant-84991423

Kommentare

Schlagzeilen