Wirtschaft

Gibt es eine letzte Chance für das Skigebiet Gaißau-Hintersee? Der Landeshauptmann schaltet sich ein

Ein Grundstücksbesitzer verweigerte seine Zustimmung, die Betreiber geben auf. Die Region trifft das mögliche Ende des Skigebiets hart. Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) will sich nach einer Meldung des ORF Salzburg nun höchstpersönlich in die Causa einmischen.

Anfang September herrschte noch Optimismus im Skigebiet Gaißau-Hintersee. "Wenn alles nach Plan läuft, wollen wir heuer im Winter aufsperren", hieß es noch vor einer Woche. Davon ist keine Rede mehr. Im Gegenteil: "Das Skigebiet gibt es nicht mehr und wird es auch nicht mehr geben", sagte Co-Eigentümer Berthold Lindner am Freitag.

Die gescheiterten Verhandlungen mit einem Grundstückseigentümer dürften nun endgültig das Ende der Skischaukel besiegelt haben. Die privaten Besitzer hätten alle mitgezogen - bis auf einen. Dem Mann ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.09.2020 um 12:02 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/gibt-es-eine-letzte-chance-fuer-das-skigebiet-gaissau-hintersee-der-landeshauptmann-schaltet-sich-ein-92695966