Wirtschaft

Halleiner schenkt Akkus von E-Autos ein zweites Leben

Nach einem Unfall war die Tesla-Batterie im Auto nicht mehr verwendbar. Jetzt speichert sie auf dem Dürrnberg Strom.

Erst im Auto, dann im Haushalt: David Gruber mit einem ausgebauten Batterie-Paket.  SN/burtscher
Erst im Auto, dann im Haushalt: David Gruber mit einem ausgebauten Batterie-Paket.

Die Elektroautos, die David Gruber als Händler an Kunden verkauft, stehen in einer Halle mitten in Hallein. Sein Büro liegt weiter oben: auf dem Dürrnberg, mit traumhaftem Ausblick auf die Barmsteine. Hier wohnt und arbeitet der Elektroauto-Fan, der gemeinsam mit seinem Bruder Christian das Unternehmen elektroauto.at gründete. Hier spielt sich auch das zweite Leben eines Akkus ab, der zuvor in einem Unfall-Tesla steckte. Die E-Auto-Batterie dient als Stromspeicher für gleich drei Häuser. Laufen die Photovoltaikanlagen auf den Dächern bei Sonnenschein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 12:23 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/halleiner-schenkt-akkus-von-e-autos-ein-zweites-leben-93821455