Wirtschaft

Heimat Österreich: Zum 70er erstmals eine Frau an der Spitze

Salzburger Wohnbaugenossenschaft verbaut im kommenden Jahr 130 Millionen Euro. Das Unternehmen setzt auf "grünes" Bauen und erstmals auf eine Frau in der Geschäftsführung.

Sandra Bauernfeind war zuletzt als Maklerin tätig. Ab 1. Jänner ist sie neue Geschäftsführerin der Heimat Österreich.  SN/heimat österreich
Sandra Bauernfeind war zuletzt als Maklerin tätig. Ab 1. Jänner ist sie neue Geschäftsführerin der Heimat Österreich.

Am 7. Dezember ist die Übergabe von rund 100 Wohnungen in der Friedrich-Inhauser-Straße in Salzburg-Aigen geplant. Rechtzeitig zum 70. Geburtstag der gemeinnützigen Heimat Österreich. Das Jubiläumsprojekt ist für Geschäftsführer Michael Schober ein richtungsweisendes. "Ein Paradebeispiel für Nachverdichtung, wir haben Bewohner zwischenzeitlich ausgesiedelt, saniert und außerdem von 75 auf 99 Wohnungen aufgestockt."

Innovative grüne Gestaltung und Energiesparkonzept

Besonders innovativ sei die grüne Gestaltung, inklusive Energiesparkonzept und eines Mobilitätsraums für die Bewohner. Dort können elektrisch betriebene Autos, Fahrräder, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2022 um 08:15 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/heimat-oesterreich-zum-70er-erstmals-eine-frau-an-der-spitze-113711209