Wirtschaft

Heiner Raschhofer verpasst Lokal im Europark einen Neustart

Am 11. Mai wird das "Raschhofer" zum letzten Mal geöffnet sein. Nach 23 Jahren sei es Zeit für etwas Neues, sagt der Gastronom. Nach der "Closing Party" kommt der Umbau.

Im Raschhofer wird nach dem 11. Mai im Europark kein Bier mehr gezapft. SN/Copyright by: FRANZ NEUMAYR Pres
Im Raschhofer wird nach dem 11. Mai im Europark kein Bier mehr gezapft.

Die Ankündigung auf Facebook kam für viele überraschend: Am Mittwoch stellte das "Raschhofer" im Europark eine Veranstaltungsankündigung mit dem Titel "Closing Party am 11. Mai" ins Netz. Nach 23 Jahren sei es Zeit, im "Raschi" das letzte Bier auszuschenken, steht in der Ankündigung. Gastronom Heiner Raschhofer bestätigte gegenüber den SN, dass das Raschhofer im Europark nach 23 Jahren zusperre. "Wir haben das Lokal bereits zwei Mal renoviert. Jetzt haben wir uns dazu entschieden, dieses Lokal zu Grabe zu tragen. Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist." Dem Europark wird der Gastronom allerdings nicht den Rücken kehren. Nach mehreren Wochen des Umbaus wird er mit einem neuen Konzept wieder im Europark einen gastronomischen Betrieb eröffnen. Nährere Details dazu möchte er aber noch nicht nennen.

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.10.2020 um 05:59 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/heiner-raschhofer-verpasst-lokal-im-europark-einen-neustart-69270187

Freizeitbranche will durchhalten

Freizeitbranche will durchhalten

Veranstaltungen im Sitzen, ohne Konsumation, seien eine Hiobsbotschaft, sagen Eventmanager. Aufgeben will deshalb so schnell keiner.

Kommentare

Schlagzeilen