Wirtschaft

Holzbranche: Vorarlberger Konkurrent übernimmt Hopferwieser

Der Salzburger Holzwerkstoff-Großhändler mit Standort in Lamprechtshausen wird von der Taschabrun GmbH aus Rankweil übernommen - was auch finanzielle Gründe haben dürfte.

Der Holzwerkstoff-Großhändler Hopferwieser AG in Lamprechtshausen hat seit 27. Dezember einen neuen Eigentümer: Das seit 80 Jahren bestehende Familienunternehmen wurde vom Vorarlberger Mitbewerber Hermann Tschabrun GmbH übernommen. Tschabrun-Geschäftsführer Helmut Khüny: "Wir sind in Vorarlberg, Tirol und der Ostschweiz tätig. Der Kauf ist eine ideale Möglichkeit, sich weiter auszubreiten." Hopferwieser (70 Mitarbeiter, 25 Mill. Euro Umsatz) ist vor allem in Salzburg, aber auch in Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten und der Steiermark aktiv. Hauptkunden sind Tischler, Holzbauer und Zimmereien. Finanzielle Gründe dürften die Übernahme beschleunigt haben. Khüny: "Hopferwieser hat seit Längerem einen Partner gesucht, weil der 2011 eröffnete Neubau in Lamprechtshausen sie an die Grenze geführt hat. Wir haben Verbindlichkeiten von elf Millionen Euro übernommen und den Betrieb entschuldet."

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.09.2018 um 07:16 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/holzbranche-vorarlberger-konkurrent-uebernimmt-hopferwieser-537583