Wirtschaft

"Impfinger" und "has.to.pieks" werben für mehr Stiche

Immer mehr Salzburger Unternehmen rufen zur Impfung auf und ändern dazu Logos und Werbesprüche. Auch, wenn das nicht allen Kunden gefällt.

Zahlreiche Salzburger Unternehmen änderten ihre Logos oder Werbesprüche für die Aktion.  SN/montage
Zahlreiche Salzburger Unternehmen änderten ihre Logos oder Werbesprüche für die Aktion.

Das Firmenlogo wird von Unternehmen streng gehütet. Um mehr Menschen zum Impfen zu bewegen, haben sich aber auch viele Salzburger Unternehmen der Impfkampagne #ZusammenGegenCorona angeschlossen und ihre Marke vorübergehend adaptiert. Der Radstädter E-Ladesäulen-Spezialist has.to.be wurde zu "has.to.pieks", der Bergheimer Kranhersteller Palfinger zu "Impfinger". Auch die Salzburg Aluminium AG (SAG) oder das Salzburger Start-up Waterdrop riefen in sozialen Medien oder auf ihren eigenen Websites zum Impfen auf.

"Darf's ein Boosterl mehr sein?", fragt indes der Lebensmittelkonzern Spar. Dem Logo ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 08:04 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/impfinger-und-has-to-pieks-werben-fuer-mehr-stiche-114351955