Wirtschaft

In der Blauen Gans wird Saures serviert

Zitronen spielten die Hauptrolle in einem eat&meet-Dinner in der Blauen Gans. Die Urfrucht Zedrat ist rar - und wächst in Kärnten.

Andreas Gfrerer (Blaue Gans) und Michael Ceron (Zitronenbau): Die Früchte, die wie Finger aussehen, heißen Buddhas Hand.  SN/wienerroither
Andreas Gfrerer (Blaue Gans) und Michael Ceron (Zitronenbau): Die Früchte, die wie Finger aussehen, heißen Buddhas Hand.

Der Süden sei eine Himmelsrichtung, in die Salzburg voller Sehnsucht blicke, sagt Andreas Gfrerer von der Blauen Gans. Und denkt man daran, riecht man förmlich das Zitrusaroma. Grund genug, um am Mittwoch während des eat&meet-Festivals der Frucht ein sechsgängiges Dinner zu widmen. Serviert wurden Ganssalami mit marinierten Cedro-Zitronen, Germsuppe mit Meyer-Zitrone, Artischockentascherl mit Pomeranzen, Lachsforelle mit Zitronenbuttersauce, Limetten-Tarte und hausgemachter Zitronenlikör.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 21.06.2018 um 09:33 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/in-der-blauen-gans-wird-saures-serviert-25398421