Wirtschaft

Jede zweite Wohnung wird vom Eigentümer selbst genutzt

Zahlenspiele zum Salzburger Wohnungsmarkt. 4700 Euro pro Quadratmeter wurden 2021 im Schnitt für Häuser und Wohnungen gezahlt.

Die Wohnpreise in Salzburg steigen weiter. SN/Robert Ratzer
Die Wohnpreise in Salzburg steigen weiter.

246.700 Hauptwohnsitzwohnungen
gab es laut Mikrozensuserhebung der Statistik Austria im Jahr 2021 im Land Salzburg. Das sind aktuell um 22.900 Wohnungen beziehungsweise 10,2 Prozent mehr als vor zehn Jahren, als es 223.800 Wohnungen im Land Salzburg gab.

51, 2 Prozent und damit etwas mehr als die Hälfte der Wohnungen werden vom Haus- bzw. vom Wohnungseigentümer selbst bewohnt. Ein weiteres Drittel wird vom Hauptmieter genützt. In jeder achten Wohnung befinden sich Personen mit einem sonstigen Rechtsverhältnis, dazu zählen Verwandte, Untermieter, Hausbesorger oder Auszügler.

4700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche wurden 2021 im Land Salzburg im Durchschnitt für Häuser und Wohnungen bezahlt. Damit war das Preisniveau in Salzburg ähnlich hoch wie in Tirol, jedoch niedriger als in Vorarlberg und Wien.

Ein Drittel der Wohnungen sind zwischen 60 bis unter 90 Quadratmeter groß. 77.700 der 246.700 Wohnungen fallen in diese häufigste Kategorie. Generell sind in etwa die Hälfte der Wohnungen kleiner als bzw. größer als 90 Quadratmeter.

Quellen: Statistik Austria, Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung Stand: 20.1.2023


WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.01.2023 um 02:17 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/jede-zweite-wohnung-wird-vom-eigentuemer-selbst-genutzt-133022734

Kommentare

Schlagzeilen