Wirtschaft

Jetzt gibt es Geld fürs Behalten

Der Reparaturbonus. Und die damit verbundene Motivation, Produkten ein zweites Leben zu geben.

Der Reparaturbonus als Motor der Kreislaufwirtschaft. SN/eva maria griese
Der Reparaturbonus als Motor der Kreislaufwirtschaft.

Produkte altern - sie sollen es, müssten es aber wohl oft nicht. Der Terminus technicus dafür lautet Obsoleszenz. Die Materialien und die Verarbeitungsart orientieren sich am Markt. Ein rasches Gebrochensein wird als Motor der globalisierten Wirtschaft angesehen. Entsorgen und neu kaufen, so lautet häufig die Devise. Eine Reparatur zahle sich nicht aus, so die These. Zu kostbar sei die Arbeitszeit und so kostensparend sei die Neuanschaffung. Die Gegenthesen spiegelt die Natur. Elektroschrott sorgt für Artensterben, Landschaftssterben und für eine ungesunde ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 04:23 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/jetzt-gibt-es-geld-fuers-behalten-116133139