Wirtschaft

Kaffee aus Saalfelden belebt nun auch den "Da Salzburger"-Gin

Kurz vor dem Ausbruch der Pandemie brachte Rafael Schärf in seinem Familienunternehmen in Saalfelden die neue Kaffeemarke "Da Salzburger" auf den Markt. Eine der sechs Mischungen geht jetzt eine Liaison mit Gin ein.

Rafael Schärf mit dem Kaffeegin. In jeder Flasche stecken sechs Prozent Espresso.  SN/Stefanie Schenker
Rafael Schärf mit dem Kaffeegin. In jeder Flasche stecken sechs Prozent Espresso.

Schockstarre oder in Bewegung bleiben und der Coronakrise mit Kreativität begegnen. Rafael Schärf, Geschäftsführer der Familie Schärf GmbH in Saalfelden und Erfinder der Kaffeemarke "Da Salzburger" entschied sich für die Strategie "volle Attacke". Dass der Firmenchef im vergangenen Jahr vermehrt einem Gläschen Gin zugesprochen hat, ist also keineswegs seiner Verzweiflung über den Umsatzrückgang von 57 Prozent zuzuschreiben, sondern dem Entstehungsprozess des jüngsten Produkts aus dem alteingesessenen Familienunternehmen.

Vor Kurzem wurden die ersten 200 Apothekerflaschen mit dem "Da Salzburger"-Kaffeegin ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 04:16 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/kaffee-aus-saalfelden-belebt-nun-auch-den-da-salzburger-gin-114250516