Wirtschaft

Kellner scheinen nun in Salzburg auf der Liste der Mangelberufe auf

Salzburg hat jetzt eine eigene Liste mit zehn Mangelberufen definiert. Darunter fallen nicht nur Kellner, sondern auch Maler, Maurer und nicht-diplomierte Krankenpfleger.

Die Köche sind bundesweit in die Liste der Mangelberufe aufgenommen worden.  SN/lmz/otto wieser
Die Köche sind bundesweit in die Liste der Mangelberufe aufgenommen worden.

Mit 1. Jänner 2019 tritt eine regionalisierte Mangelberufsliste in Kraft. Damit sollen die Bundesländer in der Lage sein, regional gezielt auf den Arbeitsmarkt reagieren zu können. Die Liste gilt für die Beschäftigung von ausländischen Fachkräften im Land Salzburg. "Wir sehen in dieser Regionalisierung einen ersten wichtigen Schritt zur Linderung des Fachkräftemangels. Besonders erfreulich ist, dass sich damit vor allem im Tourismus und in der Pflege neue Möglichkeiten ergeben, die für die heimische Wirtschaft von großer Bedeutung sind", sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

In Salzburg liegt nun die Liste mit zehn Mangelberufen vor. Es sind dies: Elektromechaniker, Maurer, Maler und Anstreicher, Techniker für Datenverarbeitung und für Bauwesen, medizinisch-technische Fachkräfte, Buchhaltung, Hotel- und Gaststättenfachkräfte, Kellner sowie nicht-diplomierte Krankenpflege und verwandte Berufe. Die Liste gilt explizit für das Jahr 2019.

Auf der Bundesliste wird der Beruf des Koches künftig als Mangelberuf umfasst sein.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.11.2021 um 12:26 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/kellner-scheinen-nun-in-salzburg-auf-der-liste-der-mangelberufe-auf-61837882

Kommentare

Schlagzeilen