Wirtschaft

"Klassische Hilfsarbeit gibt es nicht mehr"

Die Arbeitslosigkeit ist seit 30 Monaten rückläufig. Doch nicht alle profitieren von der Konjunktur.

Salzburgs AMS-Chefin Jacqueline Beyer: „Verbale Angriffe sind am häufigsten.“ SN/ams
Salzburgs AMS-Chefin Jacqueline Beyer: „Verbale Angriffe sind am häufigsten.“

Jacqueline Beyer ist die neue Landesgeschäftsführerin des AMS Salzburg. Die 43-Jährige erzählt, was ihre Pläne für das Bundesland sind - und was sie in einem Asylheim erlebt hat.

Mit Ihnen und Ihrer Stellvertreterin sind nun zwei Frauen an der Spitze des AMS Salzburg. Gleichzeitig profitieren Frauen am wenigsten von der Konjunktur. Was tun Sie für Frauen? Uns ist wichtig, den Frauen das ganze Spektrum der Berufe aufzuzeigen - auch im technischen Bereich. Das funktioniert sehr gut mit unserem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 09.12.2021 um 04:00 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/klassische-hilfsarbeit-gibt-es-nicht-mehr-36676306