Wirtschaft

Knaus baut Simulationszentrum für Hubschrauber

Die Anlage am Flughafen Wien-Schwechat wird die erst derartige in Österreich sein.

Ein Hubschrauber von Heli Austria. SN/heli austria
Ein Hubschrauber von Heli Austria.

Der St. Johanner Unternehmer Roy Knaus errichtet auf einem rund 14.000 Quadratmeter großen Grundstück in der Airport City beim Flughafen Wien-Schwechat Österreichs erstes Helikopter-Simulationszentrum. Die neue Ausbildungsstätte bietet künftig Trainingsflüge auf vollbeweglichen, sogenannten "full-motion"-Simulatoren der Heli-Typen H135 und H145 an. Das Angebot richtet sich an Piloten der zivilen Luftfahrt - etwa für Rettungseinsätze - und an den Militärflugbetrieb. Der Spatenstich soll noch heuer erfolgen, die Inbetriebnahme des Helikopterzentrums ist bis Ende 2020 geplant. Die Investitionssumme liegt bei bis zu 20 Millionen Euro.

Roy Knaus sagt: "Wir starten mit drei Simulatoren der Typen H135 und H145. Erweiterungsmöglichkeiten um den in Asien beliebten Hubschrauber-Typ Leonardo AW139 sind angedacht. Auch Simulationsflüge in der Nacht sind in unserem Programm enthalten."

"Die Nähe zum Flughafen Wien ist für viele Unternehmen besonders attraktiv", sagt Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG. "Unsere Airport City wächst daher stetig. Mit dem Helikopter-Simulationszentrum siedelt sich eine hochspezialisierte Ausbildungsstätte für Piloten an, die in dieser Form nicht nur in Österreich einzigartig ist." Es sollen nicht nur Piloten aus Europa, sondern vor allem aus dem asiatischen Raum angesprochen werden.

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.10.2020 um 07:53 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/knaus-baut-simulationszentrum-fuer-hubschrauber-68632561

Profit machen ohne Umwelt zu zerstören

Profit machen ohne Umwelt zu zerstören

Als seine Kinder schulpflichtig wurden, bezog Thomas Familie in St. Johann ein Einfamilienhaus. Doch bald bekamen die zwei Söhne schwerste Atembeschwerden, wahrscheinlich ausgelöst durch toxische Gase von …

Kindern mit einem Karton Freude schenken

Kindern mit einem Karton Freude schenken

Sagenhafte 1200 Pakete brachte das ehrenamtliche Team um die Hauptorganisatorin Carina Schlager aus St. Martin vergangenes Jahr nach Osteuropa. Bislang war die Hilfsorganisation unter dem Namen "Weihnachten …

Schlagzeilen