Wirtschaft

Leikermoser kauft drei weitere Tankstellen

Tankstellennetz wächst auf 35 Standorte.

Markus und Franz Leikermoser bei der Eröffnung des „Leikermoser Flagship Store“ in Anif. SN/neumayr
Markus und Franz Leikermoser bei der Eröffnung des „Leikermoser Flagship Store“ in Anif.

Das Salzburger Familienunternehmen Leikermoser expandiert weiter. Der größte Tankstellenbetreiber und Energiehändler in Salzburg hat von der Asfinag zwei Großtankstellen samt zugehörigen Liegenschaften gekauft - in Innsbruck (BP) und in Ried im Oberinntal (OMV). Zudem wurde von der OMV eine Automatentankstelle in Stuhlfelden erworben. Damit hat Leikermoser sein Tankstellennetz auf 35 Standorte erweitert. Dazu kommen sechs Waschstraßen.

Franz Leikermoser, Geschäftsführer der Leikermoser Energiehandel GmbH: "An der B1 in Wals haben wir erst vor wenigen Tagen die modernste textile Hochleistungswaschstraßen Österreichs eröffnet." Die "Car Wash Factory" ist 52 Meter lang. In Spitzenzeiten können bis zu 150 Autos pro Stunde bedient werden. Leikermoser verweist darauf, dass 85 Prozent des verbrauchten Wassers neu aufbereitet werden.

Der Start der Firma Leikermoser erfolgte 1959 - mit einer kleinen Tankstelle inklusive Fremdenpension in Anif. 2009 wurde die Eigenmarke LMEnergy eingeführt, unter der mittlerweile 15 der 35 Tankstellen firmieren. Heute beschäftigt die Firma, die von Franz und Markus Leikermoser geführt wird, 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.08.2019 um 06:35 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/leikermoser-kauft-drei-weitere-tankstellen-64133314

Kolleg vereint Kunst und Geld

Kolleg vereint Kunst und Geld

Wie kann man Kultur-Veranstaltungen so organisieren, dass am Ende auch Geld übrig bleibt? Eine Fachrichtung der Tourismusschulen bietet Rezepte an. Ein Praktikum bei den Festspielen.

Schlagzeilen