Wirtschaft

Leikermoser: Von Anif in 60 Jahren zum Tankstellenimperium - Vater und Sohn geben Vollgas

Sie gehören zu den Großen im Salzburger Mineralölgeschäft. Franz Leikermoser erzählt, wie vor 60 Jahren alles begann.

Die Unternehmer Franz und Markus Leikermoser könnten in ihrem Auftreten kaum unterschiedlicher sein. Der ältere spricht laut, polternd und bestimmt. Sein Sohn ist in der Gestik verhaltener, spricht ruhig.

Gemeinsam leiten Vater und Sohn die Geschicke eines der größten Mineralölunternehmen Westösterreichs. Dazu gehören 35 Tankstellen in Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg sowie 19 Tankwagen und modernste Autowaschanlagen. Dazu kommt eine Liste von Beteiligungen - etwa jene am geplanten Kraftwerk in Schneizlreuth.

Am Freitag lässt sich die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 02:33 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/leikermoser-von-anif-in-60-jahren-zum-tankstellenimperium-vater-und-sohn-geben-vollgas-76806043