Wirtschaft

Lohnverhandlungen: Salzburger Metaller drohen mit Streiks

Vor Beginn der heutigen fünften Kollektivvertrags-Verhandlungsrunde für Metallindustrie & Bergbau ist die Stimmung unter den Beschäftigten aufgeheizt.

In Salzburg haben sich in allen gewerkschaftlich organisierten Betrieben insgesamt 3500 betroffene Beschäftigte dafür ausgesprochen gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen durchzuführen - falls die Verhandlungen erneut scheitern sollten.

Die Arbeitgeber bietet eine Lohnerhöhung von 2,02 Prozent, was den Arbeitnehmern deutlich zu wenig ist.

"Eine Verhöhnung der Arbeitnehmer"

"Die Auftragsbücher der Unternehmen sind prall gefüllt und die Branche schreibt durchwegs Gewinne", sagt Daniel Mühlberger, Landessekretär der Gewerkschaft Pro-Ge. Und: "Wesentlichen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg haben die Arbeitnehmer, die jeden Tag vollen Einsatz bringen. Dennoch sind die Arbeitgeber bislang nicht bereit, den Menschen einen fairen Teil vom wirtschaftlichen Erfolg zuzugestehen." Der Vorschlag von 2,02 Prozent sei eine Verhöhnung aller Arbeitnehmer.

Die Gewerkschaft kritisiert weiters, dass die arbeitszeitlichen Verschlechterungen zudem für Unmut sorgen würden. Mühlberger nennt konkret das neue Arbeitszeitgesetz, die Zwangsfusion der Gebietskrankenkassen und die Verschelchterung der Altersteilzeit. "Da wollen sie es sich nicht auch noch gefallen lassen, in Sachen Lohn und Gehalt von den Arbeitgebern über den Tisch gezogen zu werden", sagt Mühlberger.

Die Forderungen der Gewerkschaft

Die Forderung der Gewerkschaften Pro-Ge und GPA-djp in der Metallindustrie und Bergbau fordern weiterhin eine Einkommenserhöhung um 5 Prozent bzw. um mindestens 100 Euro. Außerdem stehen Ausgleichsmaßnahmen für die Verschlechterungen durch das Arbeitszeitgesetz auf dem Forderungszettel. Dazu gehören etwa der Anspruch auf die Viert-Tage-Woche bei Zehn-Stunden-Arbeitszeit, eine rechtssichere Gewährleistung des Freiwilligkeitsprinzips bei Überstunden und Zuschläge bereits ab der neunten Arbeitsstunde.

Quelle: SN

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 13.11.2018 um 10:17 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/lohnverhandlungen-salzburger-metaller-drohen-mit-streiks-60036694

Kommentare

Schlagzeilen