Wirtschaft

Luftreiniger soll helfen, Miele-Jobs zu sichern

Im Miele-Werk in Bürmoos wurden seit 2018 rund acht Mill. Euro investiert. Nun will man mit Komponenten für einen Luftreiniger weiter punkten.

Als Schutz gegen Coronaviren hat Miele einen Luftreiniger für Schulen und Betriebe entwickelt.  SN/miele
Als Schutz gegen Coronaviren hat Miele einen Luftreiniger für Schulen und Betriebe entwickelt.

Das im Jahr 1962 gegründete Miele-Werk in Bürmoos hat unruhige Zeiten hinter sich: 2017 hieß es, dass 80 der damals 270 Mitarbeiter gehen müssten, weil die Produktion von Medizintechnik-Geräten nach Italien verlegt werden sollte.

Seit drei Jahren geht es aber mit dem Standort, in dem aktuell 200 Mitarbeiter tätig sind, bergauf. Das berichtet Hendrik Wermers, der seit Juni 2019 amtierende Geschäftsführer des Werks: "Miele Bürmoos fokussiert sich auf die Produktion von hochwertigen Komponenten und partizipiert so stark am ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.03.2021 um 07:16 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/luftreiniger-soll-helfen-miele-jobs-zu-sichern-98700283