Wirtschaft

Lungauer Bäuerin verzichtet aus Stolz auf Mehreinnahmen

Ein Drittel der "Reine Lungau"-Milchbauern hat nach der sommerlichen Dürre nicht genügend eigenes Futter - zukaufen will aber keiner.

Karin Draxl unterschreibt freiwillig einen Lieferverzicht. Statt „Reine Lungau“ liefert sie elf Monate lang „nur“ Biomilch.  SN/salzburgmilch
Karin Draxl unterschreibt freiwillig einen Lieferverzicht. Statt „Reine Lungau“ liefert sie elf Monate lang „nur“ Biomilch.

Biolandwirtin Karin Draxl musste ein Drittel ihrer 27 Kühe verkaufen. Auch alle sechs Kälber werden verkauft, sobald sie von der Alm herunterkommen - dazu kommen drei weitere Kälber, die im Stall stehen. "Mit dem Viehhändler haben wir schon gesprochen", sagt Draxl - im Lungau kennt man sie unter ihrem Hofnamen "Bachbäuerin".

Der Grund ist Futtermangel. Göriach, aber auch Mariapfarr, St. Andrä und Teile Mauterndorfs leiden unter den Folgen der sommerlichen Dürre. Es gibt zu wenig Futter für das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 03:24 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/lungauer-baeuerin-verzichtet-aus-stolz-auf-mehreinnahmen-76954768