Wirtschaft

Lungötzer Hof muss Lagerhalle und Parkplätzen weichen

M. Kaindl OG errichtet in Lungötz eine Lagerhalle für Pressbänder. Dafür wird unter anderem das Traditionsgasthaus Lungötzer Hof abgerissen. Kaindl hatte es 2015 gekauft und renoviert, aber keiner der folgenden Pächter brachte den Betrieb wirklich zum Laufen.

Holzbretter, Sand, Schotter und Kies lagern auf der Baustelle gegenüber der Firma Kaindl in Lungötz. Die Beton-Fertigteil-Ständer der neuen 50 mal neun Meter großen Halle stehen bereits. Holzleimbinder für das Dach werden diese Woche montiert. Zum Schluss wird die Außenfassade in Holzoptik gestaltet.

Kaindl gehört zu den weltweit größten Holzwerkstoff-Produzenten. Das Unternehmen baut gegenüber seinem Firmenstandort in Lungötz auf einer Fläche von 3000 Quadratmetern eine Lagerhalle im hinteren Bereich. Auf der verbleibenden Fläche von rund 2000 Quadratmetern werden ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 04:37 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/lungoetzer-hof-muss-lagerhalle-und-parkplaetzen-weichen-112170952